Audio-Walks documenta-Kunst

Seit ihren Anfängen hat die documenta auch den öffentlichen Stadtraum als Schauplatz künstlerischer Interventionen genutzt. Einige dieser Kunstwerke konnten im urbanen Raum gesichert werden und bilden bis heute sichtbare Spuren der documenta-Geschichte.

Zwei Audioguides erschließen nun die documenta-Außenkunstwerke vergangener Ausgaben der Weltkunstausstellung mit jeweils mehreren Routen. Sie können diese kostenlosen Angebote jederzeit auf Ihr Smartphone oder Tablet-Gerät herunterladen und individuell starten.

Die documenta gGmbH und die Stadt Kassel bieten seit 2016 auf der Plattform www.documenta-historie.de drei audiogestützte Rundgänge an. Sie können aus drei verschiedenen Touren zu den Kunstwerken vergangener documenta-Ausstellungen ihre Lieblingsroute auswählen. An den jeweiligen Haltepunkten werden die einzelnen Kunstwerke beschrieben und mit Hintergrundinformationen zu den Künstlern ergänzt. Interessierte können sowohl einem Rundgang von Anfang bis Ende folgen, als auch flexibel an einem beliebigen Kunstwerk der Tour beginnen.

Seit Sommer 2017 widmet sich ein weiterer Audio-Walk von der Stiftung 7000 Eichen dem documenta-Kunstwerk "7000 Eichen - Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung" von Joseph Beuys. Diese "Soziale Plastik" zählt zu den folgenreichsten Interventionen im Kasseler Stadtgebiet und wurde zur documenta 7, 1982, begonnen und fünf Jahre später mit der Pflanzung des letzten Baumes vollendet. Zwei verschiedene Routen führen zu markanten Standorten und informieren über das Projekt und seine Wirkungsgeschichte.

> 3 Audio-Walks zur documenta-Geschichte

> Audio-Walk 7000 Eichen, Innenstadt

> Audio-Walk 7000 Eichen, Westen
Ich stimme zu
Kasseler Museumsnacht verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.