Als es noch kein Smartphone gab. Kommunikation, Information und Bildung im Dorf

Ausstellung / Installation
Regionalmuseum „Alte Schule” Kaufungen
14:00 - 1:00 Uhr

An den nachbarschaftlichen Gebrauch des Telefons oder des ersten Fernsehers haben sich viele Kaufunger/innen im Gespräch erinnert … Alltagsgegenstände, Fotos und Berichte aus der Zeit vor dem Minicomputer in der Hosentasche erzählen von Mühsal und Zeitaufwand oder auch vom Vergnügen analoger Kommunikation. Es geht um Geschriebenes und Gedrucktes, Poesiealben und Souvenirs, (bewegte) Bilder, Gelegenheiten zum Zuhören und Mitreden, „fernmündliche“ Verständigung oder die Veränderung der Verwaltungsarbeit. Schmalfilmkamera und Dia-„Gucki“, die Laterna magica, das 100 Jahre alte Stereoskop oder das Pop-up-Bilderbuch lassen sich ebenso entdecken wie mechanische Vervielfältigungsapparate von 1930/32 und die „Kinderpost“.

Um ein Smartphone im Zentrum sind alte Gegenstände zum Anfassen, Lesen, Ausprobieren ausgelegt: Schiefertafel und mechanische Schreibmaschine, Wählscheibentelefon und Beileidsbrief, Lexikon und Bilderbuch („Wer kennt die Uhr?“), Adressbuch, Autoatlas, Rechenschieber, Tageszeitung und Fernsehillustrierte, Hochzeitszeitung und Brettspiel.

Regionalmuseum „Alte Schule” Kaufungen
© Regionalmuseum „Alte Schule“
Ich stimme zu
Kasseler Museumsnacht verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.