documenta-Halle

Das Gebäude wurde 1992 zur documenta 9 errichtet und dient seitdem als Standort der documenta-Ausstellungen. Zwischen den Ausstellungen wird die Halle von externen Veranstaltern genutzt.
Zur Museumsnacht präsentiert das Kasseler Architekturzentrum - KAZimKUBA - die Ausstellung "FahrRad! Die Rückeroberung der Stadt" in der documenta-Halle.

Das Kasseler Architekturzentrum wurde 1998 auf Initiative des Bunds Deutscher Architekten Gruppe Kassel gegründet, um ein Forum für die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Bauen zu etablieren und die Vernetzung zu stärken. Am Kulturbahnhof entstand ein Ort der mit einem vielfältigen Veranstaltungs- und Ausstellungsprogramm den Stellenwert von Architektur und Städtebau im öffentlichen Bewusstsein fördert. In Eigenregie oder in Kooperation mit unterschiedlichen Institutionen wie beispielsweise der Kasseler Universität werden architektonische und städtebauliche Themen von regionaler, aber auch überregionaler Bedeutung aufgegriffen, vorgestellt und diskutiert.

Behindertengerecht Die Einrichtung ist uneingeschränkt für Rollstuhlfahrer/innen zugänglich.
Zum Stadtplan Museumsnacht-Programm 2019

Adresse

Kasseler Architekturzentrum
Zu Gast in der documenta-Halle
Du-Ry-Straße 1

documenta-Halle

Öffnungs­zeiten

Öffnungszeit zur Museumsnacht
16 – 1 Uhr

Jahresöffnungszeit
Abhängig von Veranstaltungen

FahrRad! Die Rückeroberung der Stadt
27. August bis 8. September 2019
Mo - Fr 16 - 19 Uhr
Sa 14 - 19 Uhr
So 11 - 19 Uhr

Kontakt

KAZimKUBA / Kasseler Architekturzentrum im Kulturbahnhof
Rainer-Dierichs-Platz 1
Querhalle (gegenüber Gleis 8)
34117 Kassel

Tel 0561 707 750

kaz@kazimkuba.de

www.kazimkuba.de

Ver­kehrs­ver­bin­dung­en

Haltestelle Friedrichsplatz
Tram 1, 1E, 3, 4, 5, 6, 8
RT 1, 4

Haltestelle Steinweg
Bus E16

Hier geht's zum Fahrplan der KVG.

Ich stimme zu
Kasseler Museumsnacht verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.